Diese Seite ausdrucken Diese Seite ausdrucken

Aktuelles

AKTUELLES AUS DEM ABC

Informationen für Teilnehmende, Ehrenamtliche, Besuchende und Mitarbeitende des ABC:

DER ABC IST AB SOFORT WIEDER GEÖFFNET!

Ab Mo.15.06.2020 können wir wieder Schritt für Schritt unsere Türen für alle öffnen!

Natürlich sind wir uns weiterhin unserer großen Verantwortung und Bedeutung für die von uns begleiteten und unterstützten Menschen bewusst!

Dies gilt auch für die hierfür täglich sehr engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen!

Aus diesem Grund haben wir ein umfängliches Hygiene- und Raumnutzungskonzept erstellt. So können wir dem wichtigen Gesundheitsbedürfnis aller gerecht werden und dies in Einklang mit dem großen Bedürfnis an gesellschaftlicher Teilhabe bringen.

AB SOFOT KÖNNEN SICH DIE FREIZEIT- UND PROJEKTGRUPPEN NACH ENTSPRECHENDER VORANMELDUNG IM ABC TREFFEN!

Hierfür wurden schon alle Gruppenmitglieder angeschrieben und auf die entsprechenden Hygiene-, Gesundheits- und Sicherheitsvorgaben hingewiesen.

Folgende offene Veranstaltungen bleiben allerdings aus Sicherheitsgründen abgesagt:
Disco am 19.06.2020
Sommer-Fest am 28.06.2020

Kurse, Ausflüge und Reisen, die in diesem Zeitraum geplant sind, werden, sofern es möglich ist, in Kleingruppen durchgeführt oder zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Bestehende Anmeldungen hierfür behalten ihre Gültigkeit. Sie brauchen nichts weiter zu tun, wir melden uns bei allen angemeldeten Personen.

Einzelbegleitungen, die für die alltägliche Betreuung und Versorgung der begleiteten Menschen notwendig sind, werden wir nach Möglichkeit weiterhin durchführen.
Dies gilt auch für die für viele Menschen wichtige Beratungsarbeit.

Wir beobachten die Situation natürlich weiter und werden weitere Änderungen möglichst schnell auf dieser Homepage, per Aushang oder persönlich mitteilen.

Die öffentlichen Sprechzeiten im ABC sind ab sofort auch möglich.

Wir haben sie (Mo.-Do. je 15.00-17.00 Uhr & Fr. 09.00-11.00 Uhr) für Sie ausgeweitet, dass Sie uns noch besser erreichen können.

Sollten sie es dennoch bevorzugen, vorerst nur telefonisch (0761-767 727 7) oder per Mail (abc@diakonie-freiburg.de) in Kontakt treten zu wollen, ist dies natürlich weiterhin möglich.

So freuen wir uns Sie bald wieder im ABC begrüßen zu dürfen und bedanken uns ganz herzlich über vielen tollen Rückmeldungen, die wir von Ihnen erhalten haben!

Mit freundlichen Grüßen
Bertram Goldbach
Einrichtungsleitung

 

Wichtige Verhaltensregeln

Wenn Sie nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einer Person hatten, die am Corona-Virus erkrankt ist, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Sie können weiter an unserem Angebot teilnehmen.

Ergreifen Sie trotzdem immer konsequent alle Maßnahmen, die auch zur Vermeidung anderer Infektionskrankheiten gelten:
• vermeiden Sie es, Hände zu schütteln
• waschen oder desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände
• husten oder niesen Sie in die Armbeuge oder besser in ein Einmaltaschentuch
• halten Sie Abstand zu Erkrankten

Wenn Sie in den letzten Tagen eines der bekannten Risikogebiete besuchten/ reisten, bitten wir Sie, bis zu 14 Tage nach diesem/ r Besuch/ Reise nicht in den ABC zu kommen, auch wenn Sie keine Symptome aufweisen.
Wenn Sie Kontakt zu Personen hatten, die am Corona-Virus erkrankt sind, bitten wir Sie ebenfalls, in den nächsten 14 Tagen nicht in den ABC zu kommen.

In beiden Fällen informieren Sie uns bitte per Telefon (0761-767 727 7), Fax (0761-767 727 8) oder per E-Mail (abc@diakonie-freiburg.de), wenn Sie nicht kommen können.

Weiterführende Links:

Aktuelle Informationen des Landesgesundheitsamtes zur Entwicklung des Coronavirus (Covid-19): https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/DE/Startseite/aktuelles/Termine_Hinweise/Seiten/Coronavirus.aspx

Aktuelle Informationen und Risikobewertung des Robert Koch-Instituts zum neu-artigen Coronavirus (unter anderem mit Hinweisen zu Diagnose, Hygiene und In-fektionskontrolle): https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html.

BzGA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) – Fragen und Antworten zum Coronavirus: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html
Hier erhalten Sie das vollständige Schreiben als PDF: klick


„Freiburgliebe“ von TonRaum

Gemeinsam Musik machen mit Spaß und gutem Klang. Das ist das Motto des Band-Projektes „TonRaum“ . Mit ihrem neuen Song „Freiburgliebe“  machen sie gute Laune.  Hören Sie selber!

Die Aufnahme des Songs und des Videos erfolgte im Februar, also noch vor dem Lock-Down.


Ergebnis der Wahl zum Beirat für Menschen mit Behinderung in Freiburg

Am Sonntag, den 15. März 2020, war die dritte Wahl zum Freiburger Beirat für Menschen mit Behinderung.
Der Freiburger Beirat für Menschen mit Behinderung hat 16 Plätze.
Zur Wahl standen 29 Personen.

Es haben 317 Menschen, die wählen durften, gewählt.
Das sind fast 4mal so viele wie bei der letzten Wahl 2015.
147 Wählerinnen und Wähler kamen für die Wahl ins Rathaus im Stühlinger.
170 Wählerinnen und Wähler haben vorher per Briefwahl abgestimmt.

Bei der Wahl stand jede und jeder Kandidierende für eine der neun Gruppen von Menschen mit einer besonderen Behinderung. Dieses Jahr gab es für alle Gruppen eine/ n oder mehrere Kandidierende, außer für die Gruppe der Menschen mit Sehbehinderung.

In den Beirat für Menschen mit Behinderung der Stadt Freiburg wurden die folgenden Kandidatinnen und Kandidaten gewählt:

  • Philipp Hensel – für die Gruppe der Menschen mit einer körperlichen Behinderung (128 Stimmen)
  • Esther Grunemann – für die Gruppe der Menschen mit Mobilitätseinschränkungen (159 Stimmen)
  • Angela Debl – für die Gruppe der Menschen mit einer chronischen Erkrankung (145 Stimmen)
  • Andreas Faulmüller – für die Gruppe der Menschen mit einer geistigen Behinderung (139 Stimmen)
  • Oliver Maleika – für die Gruppe der Menschen mit einer psychischen Behinderung (116 Stimmen)
  • Daniela Schmid – für die Gruppe der Menschen mit Sehbehinderung (130 Stimmen)
  • Zrinka Bebic – für die Gruppe der Gehörlosen (102 Stimmen)
  • Arnd Nitsche – für die Gruppe der schwerhörigen Menschen (89 Stimmen)
  • Philipp Riedel – für die Gruppe der Kinder und Jugendlichen mit Behinderung (145 Stimmen)
  • Lena Duffner (134 Stimmen)
  • Michael Feller (127)
  • Alexandra Haag (126)
  • Doris Emmert (125)
  • Andreas Wolf (119)
  • Ulla Kunz-Pridöhl (117)
  • Christoph Kaiser (113)

Es wurden zusätzlich fünf delegierte Vertrerinnen und Vertreter von Organisationen und Einrichtungen der Behindertenhilfe für Menschen mit Behinderung gewählt.

Sie sind künftig ebenfalls Mitglieder des Beirats:

  • Andrea Schwarz – Ring der Körperbehinderten (6 Stimmen)
  • Silke Löer- Korczak-Haus Freiburg (6 Stimmen)
  • Norbert Köthnig – Lebenshilfe Breisgau (5 Stimmen)
  • Florian Schmidt – REHA-Verein (5 Stimmen)
  • Janice Santos – Autismus Südbaden (4 Stimmen)

Der Beirat für Menschen mit Behinderung spricht darüber:

  • Was ist für Menschen mit Behinderung wichtig?
  • Welche Hindernisse gibt es in der Stadt?
  • Welche Hilfen brauchen Menschen mit Behinderung?
  • Welche Rechte haben Menschen mit Behinderungen?

Er hat 16 Mitglieder
Viele Mitglieder haben auch eine Behinderung. Manche Mitglieder sind Eltern oder gesetzlich Betreuende von Menschen mit einer Behinderung.
Die Mitglieder geben Informationen über Inklusion.

Inklusion heißt:

  • Jede und jeder gehört zur Gesellschaft dazu.
  • Kein Mensch wird ausgeschlossen.
  • Jeder Mensch hat die gleichen Rechte und Pflichten.

Die Mitglieder geben auch Informationen über Teilhabe.
Teilhabe heißt: mitmachen können.

Die Gruppe spricht auch mit Politikern darüber.
Und mit Ämtern und Behörden.

Das Ziel ist:
Freiburg soll barrierefreier werden.

Die nächste Wahl findet in fünf Jahren statt.

Noch mehr Informationen zu den Mitgliedern und der Arbeit des Beirats für Menschen mit Behinderung der Stadt Freiburg gibt es unter: www.behindertenbeirat-freiburg.de


INTER-RELIGIÖSER DIALOG

Nur ein bisschen – Werde ich angenommen wie ich bin?

Dieses Mal beschäftigen wir uns mit „Anders sein“. Dazu sehen wir zusammen den Kurzfilm „Nur ein bisschen“.
Dann sprechen wir über den Film.
Und wir erzählen von uns.
Es gibt Tee und Kekse.

Freitag, 13.03.2020
17.00 – 18.30 Uhr
ABC
Anmeldung: Bis Dienstag, 10.03.2020


ABC-FILM-ABEND

„The Contest – In geheimer Mission“

Dieser Film handelt von Karl.
Karl zieht mit seiner Familie nach Kopenhagen.
Karl mag Musik.
Deshalb lernt er ein Mädchen kennen das Musik macht.
Beide werden Freunde.
Zusammen erleben sie Spannendes.

Am Freitag, den 28.02.2020
ABC
18.00 – 20.00 Uhr

Einladung zur
Fastnachts-Disco

Freitag, 14.02.2020
19.00 – 22.00 Uhr

Feiern, abtanzen, nette Leute treffen.

Es ist wieder DISCO!

Wir feiern gemeinsam mit der Lebenshilfe Fastnacht! Die schönsten Verkleidungen bekommen einen Preis!

Die Fastnachts-Disco findet dieses Jahr in der Lebenshilfe statt.

 


Infoabend ABW

Der Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche (ABC) lädt am Montag, den 17. Februar, um 18 Uhr, in der Maienstraße 2, 1. OG links, in die Räume des Ambulant Begleiteten Wohnens ein. Das Ambulant Begleitete Wohnen verbindet die Selbständigkeit von erwachsenen Menschen mit einer Behinderung mit einer individuellen Begleitung und Unterstützung in der eigenen Wohnung. An diesem Abend besteht die Möglichkeit sich zu informieren, sich auszutauschen und Fragen zu stellen.

Der Eintritt ist frei. Gerne können Sie auch ein individuelles Informationsgespräch vereinbaren.
Weitere Informationen bei Frau Spiegler und Frau Graf
unter der Telefonnummer: 0761-767 727 7
und unter www.abcfreiburg.de.



Inklusion, wie weit sind wir gekommen

Freitag, 31.01.2020
17.00 – 19.00 Uhr

Was hat sich in den letzten fünf Jahren geändert?
Wie wird das Recht auf Inklusion umgesetzt?

Wie geht es uns inzwischen? Wir freuen uns auf Ihre Meinung!


Informations-Abend zum ehrenamtlichen Engagement im ABC

Der ABC lebt von dem großen Engagement der ehrenamtlich Mitarbeitenden. Herzlich laden wir Sie zu einem Informations-Abend rund um das Ehrenamt im ABC ein.

vorerst ausgesetzt


Ambulant Begleitetes Wohnen

Persönlich und nach Ihren Wünschen.
Wir beraten und unterstützen Sie gerne.

Ihre Ansprechpersonen:
Svea Spiegler
Elisabeth Graf

Um mehr zu erfahren, bitte auf das Bild klicken!


Praktikum in der offenen Behindertenhilfe

Der „Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche“ (ABC) verfügt über ein sehr vielfältiges Angebot im Freizeit- und Bildungsbereich, das sich schwerpunktmäßig an Menschen mit einer geistigen Behinderung richtet. Während eines Praktikums besteht in nahezu allen Bereichen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und Erfahrungen zu sammeln (Gruppen, Kurse, Einzelbegleitungen, Ausflüge etc.).
Wer mehr erfahren möchte bitte hier klicken!